• Schnellsuche freie Zimmer Pfeil nach unten

Naturschutzgebiet Mümmelkensee Seeheilbad Bansin und Umland

Zwischen Ostsee und Schmollensee unweit von Bansin gelegen befindet sich das Naturschutzgebiet Mümmelkensee. Der Name des Sees geht auf den Plattdeutschen Ausdruck für die Mummel (Gelbe Teichrose) zurück.

Das etwa sechs Hektar große Areal um den See wurde 1957 unter Naturschutz gestellt. Der See entstand durch die Verlandung eines Kesselmoores und weist heute etwa einen Hektar offene Wasserfläche auf. Er ist von Schwingrasen umgeben und gehört zu den wenigen nicht kultivierten Mooren. Er wurde nie entwässert oder zur Torfgewinnung genutzt.

In dem Naturschutzgebiet wachsen seltene Pflanzen wie Lebermoose, Wollgräser, Sumpfporst und Blasenbinse sowie Lang- und Rundblättriger Sonnentau. In der warmen Jahreszeit brüten hier Kranich, Graugans, Zwergtaucher und Eisvogel. Am Rande des Areals befinden sich eine Schutzhütte und ein Beobachtungsturm. Den See erreicht man von Bansin aus über einen Wanderweg, der mit Informationstafeln zu dem Naturschutzgebiet ausgestattet ist.

Naturschutzgebiet Mümmelkensee

ca. 5 km entfernt

Das könnte Sie noch interessieren

Möchten Sie weitere Urlaubstipps? Hier finden Sie viele schöne Freizeitideen.

Unsere Empfehlungen

Suchen Sie weitere Tipps für Ihren Urlaub in Bansin? Für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Angebote

Das besondere Arrangement, spezielle Angebote für einen Kurzurlaub, die Nebensaison, Gruppen ... Entdecken Sie unsere Angebote.